Archive for the ‘Feiertage’ Category

Osterbesuch aus dem Chiemgau

April 16, 2015

Wir haben Freunde, die leben im Chiemgau. Das ist der Ort, an dem der Legende nach schon ein Meteor Komet eingeschlagen wäre.
Glaubhaft erzählten sie uns auch, daß es im Chiemgau Gemsen gibt, die Eier legen und ausbrüten.
Und nun kamen sie uns besuchen, und brachten als Geschenk tatsächlich auch Original Gemseneier mit. Wir haben sie an einem günstigen Ort gelagert, um zu sehen, was passiert…
1Zuerst passierte gar nichts. Wir schauten noch einmal ganz genau hin! Passiert nun etwas?
2Und da, heimlich und völlig unbeobachtet, geschah es doch… Man mußte aber schon sehr genau darauf acht geben.

3Noch nichts gesehen?
Doch, genauer hingucken!!
4Und dann ging es ganz schnell…
8und hoppla…
10tap-tap-tap….
103und schon waren alle fort… so schnell geht das. Wir haben sie leider nicht einfangen können. Eine sahen wir später noch mal ganz kurz von weitem, aber sie war so scheu, sie ist schnell weggesprungen…
Darum ist das Foto auch in Eile entstanden und nicht besonders scharf geworden. Wir zeigen es euch trotzdem, vielleicht seht ihr mal eine von ihnen…
097Na, wer hat sie entdeckt? Sie versteckt sich im Eingang…
Wir warten schon darauf, daß unsere Freunde aus dem Chiemgau wieder einmal herkommen und uns besuchen. Wer weiß, was sie uns diesmal mitbringen…

Die korrigierte Weihnachtsgeschichte

Oktober 27, 2010

Gastkommentar von Bernd Cunow

 

An
Kraft Foods Deutschland GmbH
Vertriebs- und Marketingleitung

Betr.: Anregung Adventskalender XXL

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Freude nehmen meine Kinder wahr, dass die Weihnachtsleckerlies und
Adventskalender schon im September in den Läden liegen.
Da auch die Osterhasen immer früher kommen, ist nur noch die Zeit zwischen April und August festfrei und gestaltet sich inzwischen als echtes Problem.

Ostern auf Ende Juni verschieben und Weihnachten um 4 Wochen vorziehen
ist, soviel mir bekannt ist, aus religiösen Gründen mit dem derzeitigen
Pontifex offensichtlich nicht möglich.
Auch glaube ich, dass ein 3. bis 12. Oster- oder Weihnachtsfeiertag zur Reduzierung der Übergangszeiten bestimmt nicht machbar sein wird, obwohl es äußerst familien-freundlich wäre.

Um nun den Ende September gekauften Weihnachtskalender, erst einmal unbeschadet und unverletzt in Sicherheit zu bringen und zwischen lagern zu müssen inzwischen mehr als 60 Tage überbrückt werden. 60 Tage gegenseitiges Belauern: wer stiehlt die erste Schokolade aus dem Kalender ? Ich habe meistens noch eine ethische Begründung, da den Kindern diese uralte Schokolade nicht mehr zuzumuten ist.
Jetzt könnte man auf die Idee kommen, den Kalender rechtzeitig nachzufüllen.
Allerdings haben die gleichen Gedanken von Frau, Kind 1 und 2 zu einer erfahrungsgemäß irreparablen Beschädigung der Grundstruktur des Kalenders geführt. Selbst Sekundenkleber und nächtelanges Reparieren führt in der Regel zu keinem ansehnlichen Erfolg.

Daher rege ich an, den Kalender mit 54 und/oder 74 Türchen auf den Markt zu bringen. Erstens ist eine Übergabe in eine persönliche Verantwortung zeitnah möglich und zweitens der geschmackliche Alterungsprozess der Schokolade (mehrere Monate in ungekühlter Umgebung) durch tägliche Geschmacksstimulanz nicht so gravierend.

Eine zeitnahe Prüfung ist erbeten, da ich für diese Erfahrungsauswertung  17 bzw. 19 Jahre Erfahrung gesammelt habe, um Ihnen die Quintessenz und mein validiertes und falsifiziertes Ergebnis zu kommentieren und mir mitzuteilen.

In Erwartung Ihrer Antwort mit schokoladigem Gruß

Bernd Cunow